Unterschriften für die Volksinitiative "Artenvielfalt retten - Zukunft sichernsammeln. Träger unter vielen anderen: NABU und BUND.   Listen unter 

artenvielfalt-brandenburg.de

oder hier direkt herunterladen

 

Weniger Nachwuchs in

den Horsten

Wenn das Futterangebot knapp wird, kommen Weißstörche in Not: Sie finden nicht genug Nahrung, um ihre Jungvögel aufzuziehen. In diesem Jahr ist deren Zahl deshalb erheblich zurückgegangen. Fachleute benennen Ursachen für diese Entwicklung.

weiterlesen

 

Für "Insektenhotel" vor dem Haus geworben

Blühwiesen wie die in der Dargers-dorfer Straße von Templin, decken gerade den Tisch für Bienen, Hummeln oder Falter. NABU-Mitglieder sehen das mit Freude. Aber unter den Anwohnern gibt es kritisch Stimmen. Doch die wurden jetzt gehört

Weiterlesen

 

NABU-Templin sucht Liebhaber alter Birnensorten als Paten

60 solcher Bäume zieren den Apfel-sortengarten an der Templiner Kurmeile. Nun wurde ein neuer Vertrag unterschrieben.

Weiterlesen

 

Umweltschützer erbost: Reiher sind pötzlich weg

Der Graureiher gehört in Deutschland zu den geschützten  Tierarten. Wo er sich ansiedelt muss Rücksicht genommen werden. In Ahrensdorf scheint dies nicht der Fall gewesen zu sein. Jetzt sind die Vögel weg. Auch wenn eine Unklarheit bleibt.

weiterlesen

 

Programm für den Apfeltag 2019

am 12.10.2019 im Landsitzhotel    "An der Buchheide"

mehr

FG Botanik 

Exkursionen 2019

mehr

 

FG Ornithologie / Artenschutz

Exkursionen 2019

mehr

 

Herbstwanderung

Unterwegs im Naturschutzgebiet Eulenberge 

28.09.2019 um 9.00 Uhr

mehr

 

Förster warnt vor falsch verstandener Hilfe für Wildtiere

Menschen sollten sich in der Natur wieder mehr in der Rolle des Gastes sehen, so die Empfehlung von Jens Daher. Rettungsaktionen wie jüngst in Krohnhorst hält er für falsch.

Weiterlesen

 

Neuigkeiten aus dem Templiner Sortenschaugarten für das Apfeljahr 2019. 

Der diesjährige Apfeltag findet am 12.10.2019 im Landsitz Hotel an der Buchheide statt.

mehr

 


Kirche in Neu Temmen trägt wieder ihre Krone

Ein gutes Klima auf der Baustelle mögen nicht nur die Handwerker. Es bringt auch die Arbeiten voran. Das stellte Zimmerer Carsten Weber fest, als an dem Gotteshaus jetzt der erste Abschnitt zur Sanierung abgeschlossen wurde.

weiterlesen

zur Projekt-Beschreibung NABU-Kirche

Baufortschritt-NABU-Kirche

 Webseite der NABU-Kirche: www.nabu-kirche.de

 

Herzlich willkommen beim NABU-Templin!

Für Mensch und Natur

Mähgut räumen Templiner Kanalwiesen

Wir wünschen allen NABU-Mitgliedern und Naturfreunden ein schönes Naturerleben im Landkreis Uckermark! Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und laden Sie herzlich zur Mitarbeit für unsere Umwelt ein!

Hervorgegangen aus der Gesellschaft für Natur und Umwelt, engagieren wir uns seit über 30 Jahren für den Schutz der Natur in der wald- und wasserreichen Uckermark. Wir sind ein gesetzlich anerkannter und gemeinnütziger Naturschutzverband und repräsentieren den NABU Deutschland auf dem Gebiet des ehemaligen Kreises Templin.

Bestimmen von Wasserpflanzen

Die Natur in unserer Region ist landschaftlich und ökologisch einmalig – und wir als NABU nehmen verschiedene Belange des Natur- und Artenschutzes wahr. Denn die Uckermark soll so schön bleiben wie sie ist!

So gehört die Betreuung, Pflege und Entwicklung geschützter und gefährdeter Arten und Biotope zu unseren Aufgaben. Darüber hinaus hat der Verein verschiedene Flächen erworben, die wir zu Natur-schutzzwecken erhalten und weiterentwickeln wollen.

In den Fachgruppen können Sie gern selbst aktiv werden, neue Mitstreiter sind jederzeit willkommen! Weitere Anregungen zum Mitmachen finden Sie unter Termine oder Sie wenden sich mit Ihren Ideen und Fragen direkt an uns. Damit wir auch in Zukunft die Vielfalt und die Schönheit unserer Natur genießen können, braucht sie unseren Schutz. Und dazu brauchen wir Ihre Unterstützung!

Deshalb freuen wir uns über jedes neue Mitglied. Oder fördern Sie uns durch Ihre Spende, durch Sponsoring oder durch eine Baumpatenschaft !

 

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

 

 

 

 

 

Erfahren Sie mehr über uns

und was wir so tun


Zuletzt geändert: 15.09.2019